Anlegestelle: Quay 129

Ein erster Blick

Aarhus – eine erfrischend zeitlos moderne und entspannte dänische Stadt, in der ‘Hygge’ großgeschrieben wird.

Was ist eigentlich ‘Hygge‘? Ein neues Modewort? Ich habe mal “gegoogelt”. Es bedeutet so viel wie ‘Gemütlichkeit der Seele’. Das ist die Lebenseinstellung der Dänen, die das glücklichste Volk der Welt sind.

Es sind nur ein paar Meter bis zum Ausgang des Hafengeländes. Dort findet man freies Wi-Fi, Verkaufsstände mit dänischem Handwerk, eine Musikgruppe, WC und eine Touristeninformation. Auf die Frage “Was muss ich unbedingt gesehen haben?” bekomme ich von einer Mitarbeiterin 3 tolle Tipps.

Tipp 1: Der Dachgarten des Kaufhauses Salling
In der Hauptgeschäftsstraße Stroget findet man das Kaufhaus Salling. Schon von unten kann man ein Stück Skywalk erkennen. Mit der Rolltreppe geht es in den 4.Stock, dann noch ein Stockwerk die Treppen hinauf und schon überrascht eine Wohlfühloase zum Runterkommen und Staunen. Auf 2000 Quadratmetern werden Holzterrassen in verschiedenen Ebenen zum Lieblingstreffpunkt mit Rundum-Blick auf die Stadt. Gerne bei einer guten Tasse Kaffee oder mehr. Ein ganz besonderes Highlight ist der Skywalk, der in 27 Meter Höhe über der Einkaufsmeile schwebt. Für ganz Mutige gibt es auch ein Stück Glasboden für das Kribbeln im Bauch.

Tipp 2: Das historische Stadtviertel Latinerkvarteret mit dem St.-Clemens-Dom
Schon seit fast 1000 Jahren ist dieser Stadtteil besiedelt und unter den 45000 Studenten ‘angesagter’ denn je. Hier findet man in kleinen Gässchen hübsche Läden, Galerien,  gemütliche Cafès und Restaurants.
Der St.-Clemens-Dom ist dem Schutzpatronen der Seefahrer geweiht. Auffallend ist das von der Decke hängende Schiff.

Tipp 3: ARoS – das Kunstmuseum mit dem Skywalk ‘Your rainbow panorama’
Der Künstler Olafur Eliasson erschuf für die Besucher etwas ganz besonderes. 150 Meter begehbaren Regenbogen mit Rundblick. Garantiert verliebt man sich in diese Stadt, wenn man durch die rosarot bis himmelblau gefärbten Gläser schaut.
Eintritt 130 DKK

Meine persönlichen 3 Tipps
Tipp 1: Godsbanen
Gleich links neben dem Kunstmuseum geht man die Treppen hinunter, dann links, rechts, links und schon ist man da. Aus dem ehemaligen Güterbahnhof ist ein Zentrum für Kulturproduktionen entstanden. Was kann man sich darunter vorstellen? Studios, Projekträume, Bühnen und offene Werkstätte sind in den ehemaligen Hallen untergebracht. So wurde ein Ort der Begegnung geschaffen, mit vielen Veranstaltungen, preiswerten Cafés und Restaurant und viel Kreativität. Besonders ist die Verbindung der Hallen durch ein Stück moderne Architektur, der man aufs Dach steigen kann.

Tipp 2: Der Fluß Aarhus
Schon vor mehr als 1300 Jahren wurde der kleine Fluss Aarhus A. Lebensmittelpunkt der Wikinger. Seit den 90zigern wurde der Fluss Stück für Stück wieder ans Tageslicht geholt und bekam seine einstige Bestimmung zurück. Die Fußgängerzone mit ihren Geschäften, Cafès und Restaurants ist voller Leben, aber auch ein ganz entspannter Spaziergang am Ufer ist möglich.

Tipp 3: Wasserfront
Wo einst der alte Industrie Hafen stand, ist heute rund um das alte Zollhaus ein Ort entstanden, an dem man gerne Zeit verbringt. Die ein oder andere Treppenstufe lädt zum relaxen ein. Ganz viel Spaß macht die Springbrunnen Installation. Man kann zwischen den immer wechselnden Fontänen hin und her hüpfen. Sehr markant ist das futuristische Gebäude Dokk1 das sich als größte Zentralbibliothek herausstellt. Über einen Bildschirm kann man sein Wunschbuch verfolgen. Förderbänder transportieren es vollautomatisch vom Lager direkt in die Hand. Ein Cafè darf auch hier nicht fehlen, bei durchschnittlich 190 Regentagen findet man überall gemütliche Innenbereiche.

Wegweiser
Wo finde ich das Alles? Aarhus ist ganz gut fußläufig zu erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen recht nah beieinander. Überall findet man Wegweiser. Den ich aufgenommen habe steht gleich hinter dem ehemaligen Zollamt, Richtung Dom.

Sail Away
Zu schnell ist die Zeit vergangen im hyggelige Aarhus und es gibt noch so viel zu Entdecken. Die Gewächshäuser im Botanischen Garten, das Wikingermuseum, die Zeitreise im ‘Den Gamle By’, durch Regenbogen zu sehen oder der neue Stadtteil am Hafen mit dem neuen Wahrzeichen ‘Eisberg’.

Sehenswürdigkeiten

Hafen

Der Dachgarten des Kaufhauses Salling

Das historische Stadtviertel Latinerkvarteret mit dem St.-Clemens-Dom

ARoS – das Kunstmuseum mit dem Skywalk ‘Your rainbow panorama’

Godsbanen

Der Fluss Aarhus A

Hafenfront

Wegweiser

Wegweiser Aarhus

Sail Away

Aarhus PanoramaAarhus PanoramaAarhus Panorama