Anlegestelle: Outer Coaling Pier

Ein erster Blick

Isle of Portland – eine Halbinsel an der südenglischen Küste, Teil der Jurassic Coast, Weltnaturerbe und größter künstlich angelegter Hafen der Welt. Wir wollen die Insel mit dem Fahrrad erkunden, deshalb ist heute Sightseeing per Pedelec dran. Vor ein paar Tagen haben wir den Ausflug auf dem Schiff am Biking Counter gebucht. Erst gab es ein paar Fragen nach dem Gesundheitszustand und der Körpergröße, um das passende Fahrrad bereitzustellen. Damit wir unterwegs nicht schlapp machen wurde uns eine Trinkflasche und ein Powerriegel ausgehändigt. Am Abend vor der Tour durften wir dann auf Deck 3 ins ‘Allerheilige der Biker’ und unsere Helme und einen Rucksack abholen.

In Hafen von Portland angekommen strahlt die Sonne mit unserer Vorfreude um die Wette. Gleich vor dem Schiff befindet sich die Tourist-Info in einem Container. Ein kostenlosen Shuttlebus nach Weymouth wartet auf die Passagiere.
Unsere Pedelecs stehen schon bereit und jeder bekommt sein passendes Fahrrad. Nach einer Sicherheitseinweisung und einer kleinen Testrunde kann es los gehen. Wir verlassen das Hafengelände und müssen uns erst einmal im Linksverkehr orientieren. Ganz locker fahren wir den Berg hinauf zum höchsten Punkt Portlands, dem Verne Hill mit einem herrlichen Blick auf den Hafen und der Landbrücke nach Weymouth. Eine Verteidigungsanlagen ‘Die Verne Zitadelle’ wurde vor hundertfünfzig Jahren hier erbaut und später zum Gefängnis umfunktioniert. Jetzt geht es den Berg wieder hinunter, ein kleines Stück durch den Ort und auf der anderen Seite hinauf zum nächsten Aussichtspunkt. Zum Gedenken an den Segelwettbewerb der Sommerolympiade 2012 wurde eine Skulptur der olympischen Ringe mit Blick auf den Austragungsort aufgestellt. Wir bleiben auf der Hochebene, fahren an der ‘Fancy Family Farm‘ vorbei Richtung Portland Bill der südlichsten Spitze der Insel mit seinen drei Leuchttürmen. Zwei davon sind nicht mehr in Betrieb. Nur noch der computergesteuerte Portland Bill Leuchtturm warnt die Schiffe vor dem flachen Riff. In den Sommermonaten ist der Turm zur Besichtigung geöffnet. Am Klippenrand, mit fantastischer Aussicht auf einen Teil der Jurassic Coast, steuern wir die Landbrücke zum Festland an. Am Ende liegt Weymouth, ein kleines englisches Seebad, mit einem schönen Strand, einer Promenade, vielen Geschäften, Pubs und Restaurants. Am Strand legen wir eine kleine Pause ein und lassen uns ‘das englische Nationalgericht’ Fish and Chips’ schmecken. So gestärkt treten wir den Rückweg zum Schiff an. Der Weg führt einmal um Portlands Hafen, immer die Bucht in Sichtweite. Die Fahrräder noch schnell auf dem Schiff verstauen, bevor es wieder heißt Sail Away. Mit drei Kanonenböllern und einem Ständchen verabschiedet uns ‘The Isle of Portland’ ehrenvoll.

Sehenswürdigkeiten

Hafen von Portland

Verne Hill

Skulptur der ‘Olympischen Ringe’

Portland Bill

Weymouth

Sail Away – Isle of Portland