Anlegestelle: Pier Head Cruise Terminal

Ein erster Blick

Liverpool – eine perfekte Mischung aus alter und moderner Architektur an der Mündung des Flusses Mersey.
Schon der Liegeplatz verdient zehn Punkte. Einfach runter vom Schiff und man steht mitten im pulsierenden Leben Liverpools. Obwohl heute Sonntag ist, hat es den Anschein ganz Liverpool ist auf den Beinen und richtig, heute findet der Rock’n’Roll Marathon statt. Laufen auf den Spuren der Beatles ist ein ganz besonderes Abenteuer. Uns zieht es erst einmal aus der Stadt hinaus nach Waterloo an den Strand Crosby Beach. Hier kann man die Kunstinstallation ‘Another Place’ von Antony Gormley bewundern. Ursprünglich standen die 100 gusseisernen, lebensgroßen Figuren in Cuxhaven mit Blick aufs Meer nach Amerika, um die Gefühle der Auswanderer vor dem Unbekannten zu symbolisieren. Nach einer Zwischenstation in Stavanger haben sie jetzt hier ihren festen Platz gefunden. Wir verlassen das Hafengelände rechts und gehen links die Chapel Street entlang bis zur ‘Moorfielstation‘. Dort kaufen wir uns ein Hin- und Rückfahrt Ticket für 3.90 Pfund. Ab – die Rolltreppen hinunter – zur Plattform 2 und mit der blauen Linie Richtung Formby.

In Waterloo steigen wir aus und gehen links die Straße hinunter bis zum Strand. Es ist gerade Ebbe. So stehen die Figuren nicht im Wasser und sind gut zu erreichen. Trotzdem muss man vorsichtig sein und den weichen Sand nicht unterschätzen. Faszinierend ist, dass die Figuren die durch die Gezeiten täglich baden gehen, mit der Zeit zum künstlichen Muschelriff wurden. Langsam kommt das Wasser zurück und es wird Zeit wieder nach Liverpool zurück zu kehren. Ein absolutes Muss in ‘der Stadt der Beatles’ ist die Mathew Street mit dem Cavern Club. In diesem legendären Rock’n’Roll-Club hatten nicht nur die Beatles ihren Auftritt. Um dorthin zu gelangen biegen wir in die Stanley Street, überqueren die Viktoria Street, um dann rechts die Mathew Street zu erreichen. Nachdem alle Fotos im Kasten sind geht es links in die North John Street, welche direkt in die South John Street übergeht. Shoppingfans finden hier das super modernes Einkaufszentrum ‘Liverpool One‘. Dahinter führt der Canning Place direkt zum Albert Dock. Wir überlegen zurück zum Schiff zu bummeln, doch diese Stadt macht neugierig auf mehr, deshalb biegen wir links in die Wapping und dann nach einer Weile wieder links in Richtung Liverpool Cathedral. Wir laufen und laufen und landen schließlich in der Great George Street. Immer noch trennt uns ein Hügel von der Kathedrale. Also geben wir auf, folgen der Straße und kommen zum größten Chinesischen Bogen außerhalb Chinas, der gleichzeitig der Eingang des Chinatown ist.

Weiter in der Berry Street steht die St. Luke’s Church, die ‘Bombed Out’ Kirche, ein Denkmal der Kriegsopfer. Hier findet man auch den Linienbus der zur Penny Lane fährt. Links befindet sich ein liebevoll restauriertes Stadtviertel im Industriestyle mit trendigen Lokalen und Shops. Am Ende landet man wieder beim Albert Dock. Dort wo früher die Schiffe direkt vor den Lagerhäusern entladen wurden, laden heute sanierte Backsteingebäuden zum flanieren, shoppen und verweilen ein. Dank der vielen Museen, die sich hier niedergelassen haben, ist ein ganz neues Kulturviertel entstanden. Gleich rechts hinter der Fußgängerbrücke befindet sich der Pier Head. Jetzt ist Kontrastprogramm angesagt, erst das super moderne Liverpooler Museum und dann die ‘Three Graces‘, die Anfang des 20. Jahrhundert erbaut wurden. Dazwischen stehen die Superlambananas, Plastiken des Künstlers Taro Chiezo, der auf die Gefahr der Gentechnik aufmerksam machen möchte. Das Highlight sind natürlich die Beatles-Statuen. Wer möchte kein Foto mit den vier berühmten Jungs? Gleich in der Nähe ist unseres Anlegestelle. Alle Mann an Bord, bevor es wieder heißt Sail Away. Vom Heck aus schauen wir noch eine Weile zu, wie die Skyline Liverpools immer kleiner wird und am Horizont verschwindet.

Sehenswürdigkeiten

Another Place

Mathew Street Liverpool

Sightseeing

Albert Dock

Pier Head

Sail Away